Veröffentlicht am

Die Plansche ist tot, sie lebe hoch! (nd)

Wo inmitten Plattenbauten Kinder im kühlen Nass tobten, herrscht heute Wilder Westen

Ich werde zum brachliegenden Wasserspielplatz in die Weydemeyerstraße geschickt. An der alten Kinderplansche nördlich der Karl-Marx-Allee, die zwischen üppigem Grün mitten im Wohnblock liegt, klärt ein Schild freundlich über die hier geltenden vier Regeln auf: keine Hunde ohne Leine, keine Fahrräder, nicht rauchen und nicht saufen. Abseits der Bauzäune, die die durchwucherten Beckenplatten eingrenzen, sitzen auf den Bänken zur Mittagszeit zwei Anwohner um die 50. Die beiden schaffen es spielend leicht, ohne jegliche Anstrengung, alle vier Gesetze zu brechen.

Veröffentlicht am

Der Dezember ist der Monat aus der Hölle (friedrichs wilhelm)

… zumindest, wenn man aus einer postchristlichen Familie stammt

Angekündigt wurde es bereits Ende November: Herausragend schlechte Memes im WhatsApp-Chat der Familie, versendet von Müttern 50+, verkündeten: Advent, es ist Advent. In diesem Falle der erste. Schritt für Schritt dann wurden die Daumenschrauben dieser Jahreszeit des sozialen Zwangs fester gezogen – Doodle-Links des Grauens, mit denen man auszuklamüsern hat, wann jeweils eine der gefühlt zehn Weihnachtsfeiern des Betriebs, des Vereins oder des Instituts stattfinden könnte. Je stärker die Liebe in den Herzen, desto dicker der Adresskalender, desto stärker der Termindruck.

Veröffentlicht am

Was ist das für 1 life? (friedrichs wilhelm)

1 falsches

Nein, ich will nicht den Kindle-Deal der Woche, meine Studienkosten nicht absetzen, ich will nicht auf diese neue Queerparty, ich will nicht aus euren Handytarifen wählen und sparen, ich will den Kredit ohne Schufaprüfung nicht, das Salz ist garantiert nicht immer streufähig und reiner als die anderen Produkte am Markt, ich will nicht die 11 Tipps lesen, wie ich aus meinem Wochenendtripp mehr raushole und auch nicht die 5 Fotos sehen, auf denen eine dreifache Mutter unrealistische beauty standards tackled.

Veröffentlicht am

Liebe Studenten, Facebookcommunity und alle Flüchtlingshelfer, (friedrichs wilhelm)

ich habe beim Aufräumen noch ein paar alte, aber undurchlöcherte Socken gefunden. Sind in Größe 38-41 und schlicht schwarz. Weiß jemand jemanden, der sie gebrauchen kann? Ich habe mein Gesuch auch schon in diverse Unterstützergruppen bei facebook gepostet. Könnt ihr mein Gesuch vielleicht weiterleiten! ich wär euch echt MEGA dankbar
Herzi, eure Jana

EDIT: ich hätt auch noch ne angebrochene Packung Nudeln